Autor: Oliver Pastor

 

Das Modul „Trainerwerkstatt“ beruht auf fast permanenter Interaktion mit den Teilnehmern.
Nun, an Corona Tag 30 ist aber an Präsenzunterricht leider nicht zu denken. Also online??
Aber kann in einem Online-Kurs überhaupt die nötige Flexibilität für dieses Modul gegeben sein? Ist es unter diesen Umständen tatsächlich möglich und sinnvoll, diesen Kurs remote durchzuführen?

Um es vorwegzunehmen, JA IST ES!

Die anfängliche Skepsis wich recht schnell, da es unserer Dozentin sehr gut gelang, die Teilnehmer dazu motivieren, ihr passives Lernkonsumverhalten zu verlassen (an ein zunächst angedachtes gemütliches zweites Frühstück war nicht zu denken 😊).

Dies gepaart mit einer Lernatmosphäre, die es den Teilnehmern erlaubte, das Online Seminar positiv anzunehmen, ließen erstaunlich schnell alle Zweifel verschwinden.
Im virtuellen Raum kam recht schnell „Campus-Atmosphäre“ auf, was für den Zusammenhalt der virtuellen Lerngruppe sehr förderlich war.

Unter der Beachtung von vorab definierten Online (Kommunikations-)Regeln verlief die Kommunikation und Interaktion recht reibungslos. Die Teilnehmer konnten bei etwaigen Irritationen unmittelbar Rückfragen stellen. Break-out Sessions in Kleingruppen in virtuellen Räumen – bspw. zur Bearbeitung von Use Cases – waren über problemlos möglich.

Überdies bringt „online“ tatsächlich auch einige Vorteile mit sich, wie z.B.

– Erwerb wichtiger Online-Kompetenzen als künftiger „Online-Trainer“
– Sämtliche Dokumente sind gebündelt digital verfügbar
– Sofortige Archivierung von Arbeitsunterlagen per Screenshot möglich
– Schnelle und unkomplizierter Austausch und Vernetzung von Lerngruppen über Webconferencing
– Erlernen des Umgangs mit wichtigen Online-Tools zur Kollaboration
– Keine Reisekosten und weitaus geringerer Zeitaufwand

Kann ich interaktives Online-Training also trotz erheblicher anfänglicher Zweifel empfehlen?
Ja, aber nur solange das Training didaktisch und methodisch sinnvoll auf die Online-Umgebung abgestimmt ist, damit die Teilnehmenden effektiv und mit Spaß lernen können – und dies war hier absolut der Fall!